offcanvas_nav_button

Affenwochenende 2013

Egal ob Affenzwerg, Menschenaffe oder Katta – an diesem Wochenende hatten die Zoobesucher die Chance, an allen Ecken des Zoo der Affenwelt ein Stück näher zu kommen. Mit fachkundigen Affenführungen- und fütterungen, Tierpflegerinfo-Treffs, Tierischer Olympiade und Aktionsstände gab es viel Erstaunliches und Wissenswertes über das facettenreiche Affenleben zu erfahren. Zoodirektor Dr. Kai Perret nahm die Besucher am Sonntag auf Baustellenführungen mit, erklärte dabei die gerade im Bau befindliche neue Schimpansenanlage und warb für die Mitmachaktion „Schöner Wohnen im Zoo Magdeburg 2014 - Schimpansen“.

Auch die Kattas haben ein wenig gefroren: Trotz des schlechten Wetters war die Besucherresonanz sehr gut beim Affenwochenende 2013.
Auch die Kattas haben ein wenig gefroren: Trotz des schlechten Wetters war die Besucherresonanz sehr gut beim Affenwochenende 2013.
Katta-Präsentation: Die Besucher hatten die Chance, unsere Tierpfleger mit Fragen zu löchern.
Tierisch nahes Erlebnis bei der Katta-Präsentation
Gelbbrustkapuzineraffen sind intelligente Tiere und möchten beschäftigt werden.
... wie genau das gemacht wird, zeigte Tierpfleger Klaus Tiepelmann.
Menschenaffen, wie die Schimpansen, sind am nächsten mit dem Menschen verwandt.
Die Beschäftigung steht daher auf der Tagesordnung.
Bis 2014 sollen die Schimpansen dann auch ein neues Zuhause bekommen. Bei seiner Führung unter anderem durch das alte Menschenaffenhaus nannte Zoodirektor Dr. Kai Perret die wesentlichen Gründe für den Bau einer neuen Schimpansenanlage.
Kai Perret zeigt, wie das neue Schimpansendomizil aussehen wird und was die Besucher im nächsten Jahr erwartet. Weitere Infos unter www.zoo-magdeburg.de/schimpansenhaus
Was fressen Affen eigentlich? An unserem Info-Stand gab es die Antworten.
Groß und Klein wollten gern mal in den Kochtopf eines Affen blicken.
Die Jüngsten waren dann doch am mutigsten: Diese Besucherin hatte keine Scheu vor den Stabheuschrecken.
Tierpfleger Tobias Pollmer erzählte allerlei Spannendes über Affen bei der Spezialführung durch den Zoo.
Zu Besuch bei der Mona-Meerkatze Abu erzählte er außerdem Interessantes über die Chancen aber auch Risiken von Handaufzuchten.
Beschäftigung von Mona-Meerkatzen: Abu zeigt sich neugierig.
Neben dem Affenwochenende fand am 2. Juni ebenfalls das Pusteblume-Kinderfest der Volksstimme statt. Zoodirektor Dr. Kai Perret und Tierpflegerin Susann Paelecke waren zu Gast auf der Bühne...
... aus einem besonderen Anlass: Das Giraffenjungtier Shani erhielt nun offiziell ihren Namen.
Abseits der zahlreichen Veranstaltungspunkte konnten die Besucher Zeuge einer Geburt werden: Das Axishirsch-Jungtier ist hier gerade einmal wenige Stunden alt und noch recht wackelig auf den Beinen.

Ein neues Zuhause für unsere Schimpansen

Bis 2014 soll im Zoo Magdeburg eine neue Schimpansenanlage entstehen. Was genau geplant ist, erfahren Sie auf unserer Infoseite.

Der Zoo 2.0

Ob Artikel zum Artenschutz, tierische Neuigkeiten oder tolle Rätsel, auf unserer Facebook-Seite bleiben Sie stets auf dem Laufenden.