offcanvas_nav_button

Giraffennachwuchs Shani geht auf Erkundungstour

Für den knapp einen Monat alten Giraffennachwuchs war es nun soweit, vorsichtig die Nase nach draußen zu stecken und gemeinsam mit den anderen Giraffen das Außengehege zu erkunden. Shani ist neugierig, aber noch recht vorsichtig und verlässt sich oftmals auf die sichere Nähe ihrer Mutter Femke - immer häufiger erkundet sie jedoch auch auf eigene Faust das neue Terrain und geht unter anderem mit Halbbruder Thabo auf die Pirsch. Normalerweise teilt sich die Herde ihre Anlage mit Zebra, Wasserbock & Co. Bis Jungtier Shani genügend Erfahrungen gesammelt hat, bleibt die Herde jedoch erst einmal unter sich.

Giraffenjungtier Shani mit ihrem Halbbruder Thabo, der im Februar 2012 zur Welt kam.
Giraffenjungtier Shani mit ihrem Halbbruder Thabo, der im Februar 2012 zur Welt kam.
Sportlich, sportlich: Die typische Grätschstellung, die Giraffen aufgrund ihres langen Halses hin und wieder einnehmen, um an tiefer gelegene Punkte zu gelangen.
An der Seite ihrer Mutter ist es doch am sichersten. Im Hintergrund: Die werdende Mutter Fleur (rechts) und die betagte Giraffendame Nelly (links).
Wöchentlich wächst die junge Giraffe einige Zentimeter. Giraffen können ausgewachsen im Schnitt bis zu fünf Meter groß werden.

Giraffengeburt 2012

Die Geburt des Giraffenbullen Thabo, der am 22. Februar 2012 unter den Augen vieler Webcam-Zuschauer zur Welt kam, können Sie sich auf YouTube anschauen.