offcanvas_nav_button

Lemurenparadies: Madagaskar neu eröffnet

Das größte realisierte Einzelprojekt des Fördervereins "Zoofreunde Magdeburg e.V." kann seit Oktober von den Zoobesuchern bestaunt werden. Gürtelvaris, Rotstirnmakis und Kattas klettern und toben auf den hohen Bäumen der 800 Quadratmeter großen begehbaren Halbaffen-Anlage namens „Madagaskar“. Treffender kann der Name der Tieranlage nicht sein, denn hier leben die endemisch nur in Madagskar vorkommenden Affenarten in einer Wohngemeinschaft. Weil der Platz so großzügig ist, sind kurzerhand hier gleich noch schwimmende Bewohner eingezogen – die Hottentottenenten und Gelbe Pfeifgänse. Dank der tatkräftigen Unterstützung des „Fördervereins Zoofreunde Magdeburg e.V.“, der die Gesamtfinanzierung in Höhe von 120 000 Euro übernahm, konnte diese Tieranlage in diesem Jahr direkt in Nachbarschaft zum neuen Schimpansenhaus gebaut werden. Außerdem ermöglicht „Madagaskar“ die Weiterentwicklung des TIERISCH NAH-Konzeptes. Die vorhandene Sitztribühne der ehemaligen TIERISCH NAH-Arena erfährt eine Weiternutzung. 

Gürtelvari, Katta & Co. - aus nächster Nähe können sich Zoobesucher und Lemuren gegenseitig beäugen

Newsletter

Um regelmäßig über Neuigkeiten aus dem Zoo informiert zu werden, können Sie sich für unseren Newsletter anmelden.

Pressearchiv

Unsere aktuellen Pressemitteilungen können Sie im Presse-Bereich nachlesen.