offcanvas_nav_button

Neu im Zoo: Rotflanken-Bunthörnchen

Zwei possierliche Neulinge sind in Nachbarschaft der Kaiserschnurrbarttamarine eingezogen: ein Pärchen Rotflanken-Bunthörnchen. Der Tiername verrät schon die sehr kontrastreiche und farbintensive Fellfärbung dieser in Mittelamerika beheimateten Baumhörnchenart. Das Zuchtpaar (geboren im Herbst 2014) wurde von einem engagierten Privatzüchter bei Lutherstadt-Wittenberg übernommen. Die Jungtiere sind zu diesem Zeitpunkt die einzigen Rotflanken-Bunthörnchen in einem europäischen Zoo. Die Nachbarschaft mit den Kaiserschnurrbarttamarinen ist ganz bewusst gewählt. So ist ein Vergleich konvergenter Entwicklung mit den südamerikanischen Krallenaffen schnell hergestellt: beide Tierarten nutzen die selbe Nische kleiner, höhlenbewohnender, tagaktiver Baumkletterer und sie haben die selbe Lebensweise, sind jedoch nicht näher verwandt - Krallenaffen gehören zu den Primaten, Rotflanken-Bunthörnchen zu den Nagetieren.

Neu im Zoo: Rotflanken-Bunthörnchen