offcanvas_nav_button

Zoologische Sensation:

Entlaufener Luchs findet nach 6 Jahren in den Zoo Magdeburg zurück

Pressemitteilung vom 28.03.2014 

Zur Vorgeschichte: Im März 2008 erhielt der Zoo Magdeburg ein junges Luchsweibchen aus dem Zoo Dortmund. Auf bis heute ungeklärte Art und Weise hatte das Tier den Weg aus seinem Gehege gefunden und lief danach noch einige Zeit im Magdeburger Stadtgebiet umher. Alle Bemühungen, den Luchs wieder einzufangen, blieben erfolglos. 

Erst zu Beginn dieses Jahres sorgten ein Luchs und Fotofallen-Aufnahmen dieses Tieres auf dem Truppenübungsplatz Altengrabow für Aufsehen. Es wurde bereits vermutet, dass es sich bei diesem Tier um den entlaufenen Magdeburger Luchs handeln könnte. 

Dann die gestrige Sensation: Am späten Nachmittag beobachteten Spaziergänger im Vogelgesangpark ein größeres, geflecktes Tier im Unterholz. Sie wendeten sich unmittelbar an das Zoopersonal, da sie mglw. ein ausgebrochenes Tier vermuteten. Die "schnelle Eingreiftruppe" der zoologischen Abteilung unter Führung des Kurators Konstantin Ruske rückte sofort mit Fangnetzen aus, staunte aber nicht schlecht, als sie einen Luchs einkreisten und ihn mit geübten Aktionen in eine große Transportbox treiben konnten. Gewissheit, dass es ich um den entlaufenen Luchs des Magdeburger Zoos handelte, erhielten die Zoomitarbeiter durch das Ablesen des Microchips, welchen das Weibchen noch in ihrem Geburtszoo bekommen hatte. Derzeit gewöhnt sich das Luchsweibchen in ihrer alten, nunmehr aber auch neuen Umgebung im Zoo wieder ein. 

Wir sind über die Heimkehrerin überglücklich und wollen gemeinsam mit allen Medienvertretern am kommenden Dienstag, den 1. April um 14:00 Uhr den Luchs wieder in das große Luchsgehege entlassen.

Treffpunkt für Medienvertreter: Zoo Magdeburg, Zooallee 1, 39124 Magdeburg, am neuen Eingang des Zoos, der Zoowelle. Parkmöglichkeiten bestehen unmittelbar vor der Zoowelle.
Zeit: Dienstag, der 1. April um 13:45 Uhr 
Von dort aus geht es dann gemeinsam zum Luchsgehege!

Luchs tappt in Fotofalle
Luchs tappt in Fotofalle

Kontakt

Bei Presseanfragen steht Ihnen unsere Presseabteilung gerne zur Verfügung.         

Telefon:
0391- 280 90- 2510