offcanvas_nav_button

Ein Servus von Obermayer und Ostermeier:

Flinke Kängurus auf Erkundungstour im Magdeburger Zoo

Pressemitteilung vom 17.11.2015

Mit solch zünftig klingenden, bayrischen Känguru-Namen wie "Herr Obermayer" und "Herr Ostermeier" erhielt der Magdeburger Zoo vor Kurzem eine junge, potentiell vielversprechende kleine Zuchtgruppe von zwei Männchen und drei Weibchen der Flinken Kängurus aus dem Tierpark München-Hellabrunn. Die wunderschön, fast filigran gezeichneten Gesichter der neuen Känguru-Art fallen dem Magdeburger Zoobesucher sofort ins Auge. Auch das sandfarbene Fell zeichnet diese, aus dem nördlichen Australien und Neuguinea stammenden Kängurus als etwas ganz Besonderes aus. 

Sehr selten gehalten, sind Flinke Kängurus innerhalb Europas nur im Tierpark München-Hellabrunn, im Tierpark Berlin und nun auch dank des großzügigen Geschenks der Bayerischen Hauptstadt im Zoologischen Garten Magdeburg zu beobachten. Seit vergangenem Montag nehmen die Neuankömmlinge mit vorwitzigem Entdeckergeist ihre neue Anlage in Besitz und haben bereits jeden Winkel erforscht, auch die temporär errichtete Sichtbarriere. Für potentiell sprunggewaltige Tiere wie Kängurus ist eine behutsame Eingewöhnung und klar ersichtliche Abgrenzung ihres "Reviers" wichtig. Die recht wetterfesten Flinken Kängurus, die offene Wälder und Grasland bevorzugen, ersetzen die zuvor gezeigten Bennettkängurus. 

Flinke Kängurus im Magdeburger Zoo (Foto: Claudia Franke)

Kontakt

Bei Presseanfragen steht Ihnen unsere Presseabteilung gerne zur Verfügung. Telefon: 0391 280902510