offcanvas_nav_button

AFRICAMBO-Lodge feiert Richtfest:

Neue Zoogastronomie mit Marché Mövenpick

Pressemitteilung vom 18.11.2015

AFRICAMBO kommt - und das mit großen Schritten. Das bisher größte Bauprojekt des Magdeburger Zoos erreichte mit dem heutigen Richtfest zur zukünftigen Zoogastronomie, der AFRICAMBO-Lodge, einen weiteren Meilenstein. Bei stürmischem Wetter bot die mittlerweile überdachte Lodge geschützten Ausblick auf die im Bau befindliche Felslandschaft, in der einmal Blutbrustpaviane und Nubische Steinböcke leben werden. Auch dem symbolischen Hammerschlag von Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper, Cordula Zander, Leiterin Marché Mövenpick Magdeburg, und Zoodirektor Dr. Kai Perret hielt das stabile Gebäude stand. Mit einem kräftigen "Holz Holz her!" verkündete Stephan Schmidt, Chef der Zimmerei, feierlich den bisherigen Bauerfolg. 

Rund 100 Gäste, darunter der Bürgermeister der Gemeinde Barleben Franz-Ulrich Keindorff, Zoo-Aufsichtsräte, Mitglieder aller projektbeteiligten Baufirmen, Pressevertreter und Zoomitarbeiter, konnten sich vom Genuss des einladenden Buffets überzeugen, dass Marché Mövenpick zur Feier des Tages kredenzte. Mit Marché Mövenpick als neues Gastronomie-Highlight hat der Zoologische Garten Magdeburg eine starke Marke für das kulinarische Wohl der Zoobesucher gewonnen. Ab Saisonstart Ende März 2016 können Zoobesucher in der AFRICAMBO-Lodge mit bestem Blick auf die neu erbaute Afrikalandschaft verköstigt werden. 

Zoodirektor Dr. Kai Perret, Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper und Cordula Zander, Leiterin Marché Mövenpick Magdeburg (v.l.n.r.), hämmern zum Richtfest der AFRICAMBO-Lodge kräftig auf den symbolischen Nagel (Foto: C. Albrecht / Zoo Magdeburg)
Marché Mövenpick bittet zur Feier des Tages zum Buffet (Foto: C. Albrecht / Zoo Magdeburg)

Weitere Informationen:

Mit AFRICAMBO 2 entsteht auf einer 22.000 Quadratmeter großen Fläche eine neue Elefantenanlage sowie weitere neue Anlagen für tierische Wohngemeinschaften. 

AFRICAMBO 2 ist das bisher größte Bauprojekt in der Geschichte des Magdeburger Zoos. Ab dem Baustart Anfang 2015 wird in den folgenden zwei Jahren die Magdeburger Elefantenhaltung von Grund auf modernisiert und eine neue Erlebniswelt für Tier und Mensch geschaffen. Die jetzt 47 Jahre bestehende Elefantenhaltung erfährt mit dem neuen Bauprojekt einen Qualitäts- und Quantensprung. Erstmals wird die Zucht Afrikanischer Elefanten in Magdeburg möglich sein. AFRICAMBO 2 umfasst eine Fläche von 22.000 qm und stellt mit 7,77 Mio. Euro Baukosten die bisher größte Einzelinvestition des Magdeburger Zoos dar. Durch dieses neue Areal wird der Besucherweg 500 Meter länger und lockt den Zoogast mit verschiedenen spannenden Ein- und Ausblicken in das Reich der Giganten - den Afrikanischen Elefanten. Diese größten Landsäuger in einer naturnahen Landschaft wahrnehmen zu können und dabei das Gefühl von Weite und Großzügigkeit zu erhalten, machen den ganz besonderen Reiz von AFRICAMBO 2 aus. Hier wird es abwechslungsreich zu beobachtende, tierische Wohngemeinschaften geben, die auch mit neuen Tierarten wie z.B. Klippschliefern, Afrikanischen Wildhunden, Weißkehlwaranen, Kuhreihern und Hammerköpfen den exzellenten Tierbestand des Zoos ergänzen werden. Ergänzt wird AFRICAMBO 2 mit dem Kultur- und Ausstellungszentrum "Erlebniswelt - AFRICAMBO 2" zum Thema Elefanten.

Kontakt

Bei Presseanfragen steht Ihnen unsere Presseabteilung gerne zur Verfügung. Telefon: 0391 280902510