offcanvas_nav_button

Neu im Zoo

Blauflügel-Kookaburra und Mittelchinesischer Goral

Pressemitteilung vom 27.10 2015

Ein Pärchen wunderschön gefärbter Blauflügel-Kookaburras lebt seit Kurzem in Vergesellschaftung mit den Neuguinea-Filandern des Magdeburger Zoos. Diese ebenfalls in Neuguinea beheimateten Rieseneisvögel fallen mit ihrer typischen, azurblauen Flügelzeichnung ganz besonders in den Strahlen der Herbstsonne auf. Blauflügel-Kookaburras geben ähnlich charakteristische Lautäußerungen von sich wie die zuvor gezeigten Lachenden Hänse. Das junge Männchen aus dem Zoo Landau hat ein erwachsenes Weibchen zur Partnerin erhalten, das aus dem tschechischen Zoo Zlin nach Magdeburg kam. 

Der Mittelchinesische Goral ist erstmals im Magdeburger Zoo zu sehen. Die gemsenartigen Tiere sind bestens an ihren natürlichen Lebensraum im chinesischen Hochgebirge angepasst und in unwegsamem Gelände sehr trittsicher. Die erst kürzlich den Besuchern vorgestellten Roten Pandas erhalten nun mit dem Pärchen Mittechinesischer Gorale interessante Gesellschaft, und auch für Zoobesucher bieten sich mit den neugierigen Katzenbären im Geäst und den Goralen im Bodenbereich wunderbare Beobachtungsmöglichkeiten. Das zweijährige Goral-Weibchen aus dem Zoo Warschau und das einjährige Goral-Männchen aus dem Zoo Dresden ersetzen die Japanischen Seraus, die zuvor in diesem Gehege zu sehen waren.

Blauflügel-Kookaburra im Magdeburger Zoo (Foto: Zoo Magdeburg)
Mittelchinesischer Goral im Magdeburger Zoo (Foto: Zoo Magdeburg)

Kontakt

Bei Presseanfragen steht Ihnen unsere Presseabteilung gerne zur Verfügung. 

Telefon: 0391 280902510