offcanvas_nav_button

Makibo, Yoda und Valo laden zum Tierpatentag ein

Pressemitteilung vom 18.05.2016

„Makibo“, das Spitzmaulnashornkalb, erobert nicht nur das Herz vieler Tierfreunde, es hat auch die meisten Tierpaten. „Mit der erstmals initiierten Mini-Patenschaft über unser Spitzmaulnashornkalb „Makibo“ haben wir genau „ins Schwarze“ getroffen, denn 62 Besucher wurden in kurzer Zeit Tierpate. Am 28. Mai um 14 Uhr ist es wieder soweit: Der Zoo lädt alle Tierpaten zum 17. Tierpatentag ein. „Unsere Tierpaten zeigen mit der Übernahme einer Patenschaft nicht nur ihre Verbundenheit zum Zoo, sondern sie helfen mit, die Umgestaltung des Zoos weiter voran zu treiben“, erklärt der Zoodirektor Dr. Kai Perret. Im letzten Jahr konnte der Zoo 224 Tierpaten gewinnen, die insgesamt 24.980 Euro für das Wohl ihrer Lieblinge gespendet haben. Hierfür möchte sich der Zoo gerne persönlich bedanken - in gemütlicher Runde an der Kaffeetafel im Zoo-Bistro. Unter dem Motto: „Wie geht es meinem Patentier?“ können sich die  Tierpaten anschließend über ihre Patentiere informieren. Anders als bei einem „normalen“ Zoobesuch“ kann jeder Pate „hinter die Kulissen“ seines Lieblingstieres schauen und den Tierpflegern neugierige Fragen zur Haltung, Fütterung und Besonderheiten des Tieres stellen.

Die beliebtesten Patentiere des letzten Jahres waren: Spitzmaulnashorn, Erdmännchen, Chinesische Baumstreifenhörnchen und Eulen. Die Tierpaten kommen nicht nur aus Magdeburg und den umliegenden Regionen, sondern u.a. auch aus Niedersachsen, Sachsen und Brandenburg. 

Chinesische Baumstreifenhörnchen erwarten am 28. Mai ihre Tierpaten / Foto: Wilfried Kaufmann

Download

Foto: Chinesisches Baumstreifenhörnchen / Wilfried Kaufmann

Kontakt

Für Rückfragen steht Ihnen unsere Pressesprecherin Regina Jembere gern zur Verfügung.

Telefon: 0391 28090-2510