offcanvas_nav_button

Auswilderungsstation

Die Wildtier-Auswilderungsstation des Zoologischen Gartens Magdeburg

Der Zoo Magdeburg hegt eine lange Tradition in der Versorgung gefundener und hilfsbedürftiger Wildtiere. Seit über 50 Jahren werden junge Wildtiere, vornehmlich einheimische Vögel, aufgezogen und kranke Tiere versorgt. Hauptgesichtspunkt war immer die anschließende Wiederauswilderung des Tieres. In den letzten Jahren konnten von den aufgenommenen Wildtieren ca. 60 Prozent wieder in die Freiheit entlassen werden, worauf wir sehr stolz sind. Alle einheimischen Vögel und Fledermäuse werden vor dem Aussetzen beringt, sodass Wiederfunde durch kundige Personen über die entsprechenden Ringzentralen (z. B. Vogelwarte) an uns rückgemeldet werden. Es wird zwar nur ein kleiner Teil (< 1% der Vögel) ein zweites Mal gefangen, aber es lebten schon einige Greifvögel noch Jahre nach der Auswilderung. Einer wurde auf dem Winterzug in Frankreich gefangen. Dies signalisiert uns, dass die Pflege nicht vergeblich ist und viele Wildtiere eine Chance zur kurzzeitigen Pflege verdient haben. Oftmals sind Tiere aber auch so geschwächt oder stark verletzt, dass sie versterben oder dass man ihnen als Tierschützer weitere Leiden ersparen sollte. 

Es werden außnahmslos Fundtiere einheimischer geschützter Arten aufgenommen.  Nicht aufgenommen werden:

  • alle Arten jagdbares Wild (dazu zählen Füchse, Rehe,Wildschweine, Marder u.a.). Diese sind den jeweiligen am Fundort ansässigen Jagdpächtern zu übergeben!
  • nicht einheimische Tiere (dazu zählen Waschbär, Marderhund, Amerikanischer Nerz u.a.) Diese sind den jeweiligen am Fundort ansässigen Jagdpächtern zu übergeben!
  • alle Arten Wildtauben und Rabenvögel, Stockenten, Graureiher

Basierend auf der langen Tradition der Wildtierpflege wurde 2005 die Idee einer Auswilderungsstation geboren, um den aufgenommenen Tieren einerseits eine bessere Versorgung zukommen zu lassen und andererseits, um sie getrennt von den eigentlichen Zootieren unterbringen zu können. Dieses dient vornehmlich dem Infektionsschutz des wertvollen Tierbestandes vieler hoch bedrohter Arten. Mit Hilfe der GISE (Gesellschaft für Innovation, Sanierung u. Entsorgung mbH, Magdeburg), die den Bau im Rahmen eines Berufsförderungsprojektes durchführte, konnte diese Idee realisiert und die Wildtier-Auswilderungsstation im September 2008 in Betrieb genommen werden.

 

Kontakt

Sie haben selbst ein Wildtier gefunden und möchten es gerne bei uns abgeben?

Tel.: 0151 551400-55

Die 2008 errichtete Auswilderungsstation: Hier können gefundene Wildtiere abgegeben werden.

Erfahrungen bei der Auswilderung

Keine Aufnahme von Igel

Der Zoo nimmt keine Igel. Informationen zur Biologie und Pflege notbedürftiger Igel finden Sie bei Pro Igel.e.V.Arbeitskreis Igelschutz Berlin e.V. und Igelfreunde Sachsen-Anhalt e.V.