offcanvas_nav_button

Defassa-Wasserbock

Kobus ellipsiprymnus - Waterbuck

Wasserböcke sind eine Gattung der Antilopen, die vorwiegend in feuchten Biotopen zu Hause ist. Sie gehen oft ins Wasser, um Nahrung aufzunehmen oder sich vor Feinden zu schützen. In Anpassung an den Aufenthalt im Feuchten wird ihr langes, strähniges Haar vom öligen Sekret der Schweißdrüsen eingefettet, das etwas nach Terpentin riecht.
Im Alter von etwa neun Monaten verlassen Männchen die Muttergruppe und bilden Junggesellenverbände. Erst im Alter von etwa sechs Jahren versuchen sie ein eigenes Territorium zu besetzen. Das gelingt nur jedem Zehnten. In dieses Revier eines Männchens kommen die Weibchen besuchsweise. Daher nennt man solche Gruppierungen “Scheinharems”.

Systematik: Paarhufer, Hornträger
Lebensraum: Grasland in Wassernähe, Galeriewald
Nahrung: Gras
Gewicht: 250 - 300 kg
Tragzeit: ca. 260 Tage
Lebenserwartung: bis 18 Jahre

Tierpatenschaft

Übernehmen Sie hier eine Tierpatenschaft für unsere Wasserböcke.

Neugierig geworden?
Auf unserer Patenseite finden Sie all unsere Zootiere.

Weiterführende Infos

Der Verband Deutscher Zoodirektoren (VDZ) nimmt den Defassa-Wasserbock auf seiner Webseite genauer unter die Lupe. Vorbeischauen lohnt sich!