offcanvas_nav_button

Flachlandtapir

Tapirus terrestris - South American Tapir

Im Eozän (vor 60 bis 36 Millionen Jahren) entwickelten sich die Unpaarhufer, zu denen Tapire, Pferde und Nashörner gehören. Die Tapire haben ihre Gestalt seitdem nur wenig im Vergleich zu diesen gemeinsamen Vorfahren verändert. Wenn man genau hinschaut, erkennt man auch heute noch die Ähnlichkeit zwischen Tapir und Urpferd, besonders im Kopf-Hals-Bereich.
Tapire ziehen nachts umher, um mit Hilfe ihres Rüssels ungestört nach Nahrung zu suchen. Auch im Wasser sind sie leichtfüßig unterwegs - sie können nämlich gut schwimmen.

Systematik: Unpaarhufer, Tapire
Lebensraum: Tropische Regenwälder
Nahrung: Blätter, Wasserpflanzen, Gräser, Früchte, Knospen
Gewicht: ca. 250 kg
Tragzeit: 13 - 14 Monate
Lebenserwartung: bis 35 Jahre

Tierpatenschaft

Übernehmen Sie hier eine Tierpatenschaft für unsere Flachlandtapire.

Neugierig geworden?
Auf unserer Patenseite finden Sie all unsere Zootiere.

Weiterführende Infos

Der Verband Deutscher Zoodirektoren (VDZ) nimmt den Flachlandtapir auf seiner Webseite genauer unter die Lupe. Vorbeischauen lohnt sich!