offcanvas_nav_button

Guineataube

Columba guinea - Speckled pigeon

Das Verbreitungsgebiet der Guineataube erstreckt sich über weite Teile Afrikas. Sie bevorzugen offene Landschaften und Buschland und meiden Wüsten sowie Regenwald. Ihr Brutgeschäft verrichten sie in einfachen Nestern je nach Habitat in hoch gelegenen Bäumen oder in Felswänden. Durch den Getreideanbau werden sie auch in bewohnte Gebiete gelockt. So brüten diese Kulturfolger mancherorts sogar zu mehreren Paaren in und an Gebäuden. Hier ist eine Parallele zur europäischen Stadttaube zu erkennen. Stadt-, Haus- und Brieftauben stammen von der domestizierten Felsentaube ab, welche mit der Guineataube näher verwandt ist, aber noch stärker an Felsklippen (z B. Färöer Inseln, Schottland, Mittelmeerküste) angepasst ist. 

Systematik: Taubenvögel, Feldtauben
Lebensraum: offene Landschaften wie Savanne und Buschland bis 3.000 m Höhe
Nahrung: Sämereien und auch kultiviertes Getreide
Gewicht: 220 - 390 g
Brutdauer: 14 - 18 Tage
Gelege: meist 2 Eier

Tierpatenschaft

Auf der Suche nach einem Geschenk? Wie wäre es mit einer Tierpatenschaft? Auf der Patenseite finden Sie all unsere Zootiere.