offcanvas_nav_button

Kleiner Ameisenbär/Südlicher Tamandua

Tamandua Tetradactyla - Southern Tamandua

Die vorwiegend auf Bäumen lebenden Tamanduas haben einen Wickelschwanz als “fünfte Hand”, mit dem sie sich im Geäst absichern. Der Schwanz ist am Ende und unterseits unbehaart. Sie orientieren sich vor allem geruchlich, können aber auch Ultraschall bis 60 kHz hören. Wie auch die Großen Ameisenbären tragen Tamandua-Mütter ihr Kind in den ersten drei Lebensmonaten auf dem Rücken. Der Tamandua wird auch als Kleiner Ameisenbär bezeichnet. Die Guarani-Indianer nennen den Tamandua Caguaré - “Stänker des Waldes” wegen des unangenehmen Moschusgeruchs aus Afterdrüsen, den die Tiere bei Erregung verbreiten.

Systematik: Nebengelenktiere
Lebensraum: Regenwälder im Flach- und Bergland, Baumsavannen
Nahrung: Termiten, Ameisen, Insekten, kleine Früchte
Gewicht: bis 6 kg
Tragzeit: ca. 180 Tage

Tierpatenschaft

Übernehmen Sie hier eine Tierpatenschaft für unsere Kleinen Ameisenbären.

Neugierig geworden?
Auf unserer Patenseite finden Sie all unsere Zootiere.

Weiterführende Infos

Der Verband Deutscher Zoodirektoren (VDZ) nimmt den Tamandua auf seiner Webseite genauer unter die Lupe. Vorbeischauen lohnt sich!