offcanvas_nav_button

Prachtamarant

Lagonosticta senegala ruberrima - Red-bellied firefinch

Die Gattung der Amaranten zählt mit Kör-perlängen von 9 -12 cm zu den kleinsten Prachtfinken. Dafür fallen die meisten von ihnen besonders durch ihre rote Färbung auf. Insbesondere die Männchen haben rote bis weinrote Federpartien. Von ihnen ist der männliche Prachtamarant wiederum am intensivsten dunkelrot gefärbt. Nur an den Flügel- und Schwanzfedern gibt es erdbraune Zeichnungen. Selten sind wenige weiße Tupfen auf der Brust zu sehen. Weibchen dürfen weniger auffallen, schon gar nicht während der Brut. Deshalb sind sie in einem unauffälligeren Graubraun. Lediglich der Schnabel sowie die Augen- und Ohrenpartien sind rot gefärbt. Das ansprechende Äußere überzeugte die Vogelhalter auch schon im 18. Jhdt. Nur einige Jahre nach seiner wissenschaftlichen Beschreibung 1766 wurde der Amarant von Vieillot gehalten und gezüchtet.

Systematik: Sperlingsvögel, Prachtfinken
Lebensraum: Savannen u. Steppen
Nahrung: Samen, auch Insektenlarven
Gewicht: ca. 10 g
Brutdauer: 11 - 12 Tage
Gelege: 3 - 4 Eier

Tierpatenschaft

Neugierig geworden?
Auf unserer Patenseite finden Sie all unsere Zootiere.