offcanvas_nav_button

Rothschild-Giraffe

Giraffa camelopardalis rothschildi - Rothschild’s Giraffe

Die Länge des Halses einer Giraffe kommt nicht durch mehr Halswirbel zustande, sondern durch ihre Verlängerung. Giraffen haben wie fast alle Säugetiere 7 Halswirbel. Wenn Giraffen trinken oder Gras fressen wollen, müssen sie die langen Vorderbeine weit spreizen, um den Boden zu erreichen. Nur in dieser Position können ihnen große Raubtiere, wie etwa Löwen, gefährlich werden.
Die Rothschild-Giraffe lebt in Uganda und Kenia. Jedes Tier ist individuell gefärbt und kann so unterschieden werden. Giraffen sind die größten Landsäugetiere und perfekt angepasst, um sich von Baumlaub zu ernähren. Mit der langen Zunge umschlingen sie Zweige und reißen Blätter ab, selbst von dornigen Akazien.

Systematik: Paarhufer, Giraffen
Lebensraum: Baum- und Strauchsavannen
Nahrung: Laub, besonders Akazien
Gewicht: 700 - 800 kg
Tragzeit: 15 Monate
Lebenserwartung: ca. 30 Jahre

Tierpatenschaft

Übernehmen Sie hier eine Tierpatenschaft für unsere Rothschild-Giraffen. 

Neugierig geworden?
Auf unserer Patenseite finden Sie all unsere Zootiere.

Weiterführende Infos

Der Verband Deutscher Zoodirektoren (VDZ) nimmt die Giraffe auf seiner Webseite genauer unter die Lupe. Vorbeischauen lohnt sich!