offcanvas_nav_button

Rothund

Cuon alpinus - Asiatic Wild Dog

Es gibt wohl unter den Hundeartigen keine Art, die sich an so unterschiedliche Lebensräume angepasst hat wie der Rothund. Rothunde leben in den kalten Wäldern Sibiriens, den kühlen Steppen der Mongolei, den Hochgebirgsgegenden des Himalaja, den Busch- und Bergwäldern Chinas und den feucht-heißen, tropischen Dschungeln Malaysias. Trotz des ausgedehnten Verbreitungsgebietes wird ihr Bestand nur noch auf 2500 Tiere geschätzt.
Rothunde leben in Rudeln von fünf bis 20 Tieren zusammen. Sie jagen gemeinschaftlich und können dadurch auch große Beutetiere überwältigen. Bei der Jagd fallen den Rudelmitgliedern unterschiedliche Aufgaben zu: Es gibt Späher, Treiber und Hetzer.

Systematik: Raubtiere, Hundeartige
Lebensraum: Wälder, Gebirge bis 4000 m und buschiges, offenes Grasland
Nahrung: Vögel, Nagetiere, Säugetiere bis Hirschgröße, Früchte
Gewicht: 25 kg
Tragzeit: ca. 60 - 63 Tage
Lebenserwartung: bis 15 Jahre

Tierpatenschaft

Übernehmen Sie hier eine Tierpatenschaft für unsere Rothunde. 

Neugierig geworden?
Auf unserer Patenseite finden Sie all unsere Zootiere.

Weiterführende Infos

Der Verband Deutscher Zoodirektoren (VDZ) nimmt den Rothund auf seiner Webseite genauer unter die Lupe. Vorbeischauen lohnt sich!