offcanvas_nav_button

Scharlachspint

Merops nubicus - Carmine bee-eater

Bienenfresser, auch Spinte genannt, jagen und fangen den Großteil ihres Futters in der Luft. Kleine Insekten werden dabei sofort verschlungen. Durch Schütteln der Beute wird insbesondere bei Bienen oder Wespen der Stachel entfernt. Die Zusammensetzung der verschiedenen Insekten variiert dabei entsprechend der Jahreszeiten. Durch ihre Anpassung an Fluginsekten sind Spinte an warme Klimate gebunden.
Scharlachspinte brüten zu Hunderten bis Tausenden entlang von Flüssen. Dazu legen sie Bruthöhlen an, die bis zu 3 m tief in die Uferbruchkante reichen können. Etwa sechs Brutröhren kommen dabei auf einen Quadratmeter Steilwand.

Systematik: Eisvögel, Bienenfresser
Lebensraum: Savannen, Buschland, Halbwüsten, auch entlang von Flußläufen
Nahrung: Insekten (Heuschrecken, Termiten, Bienen)
Größe: 24 - 27 cm
Brutdauer: 21 Tage
Gelege: 2 - 5 Eier

Tierpatenschaft

Übernehmen Sie hier eine Tierpatenschaft für unsere Scharlachspinte. 

Weiterführende Infos

... zu den Scharlachspinten finden Sie auf der VDZ-Webseite.