offcanvas_nav_button

Streifenhyäne

Hyaena hyaena - Striped hyena

Hyänen sehen Hunden zwar ähnlich, werden aufgrund von anatomischen Merkmalen systematisch aber zu den Katzenartigen gezählt. Die Vorfahren der heutigen Hyänen lebten vor etwa 17 Millionen Jahren in Europa. Insgesamt gab es im Verlauf ihrer Stammesgeschichte etwa 70 Hyänenarten, von denen nur noch vier heute existieren: Streifen-, Tüpfel,- und Schabrackenhyäne und der Erdwolf.
Hyänen ernähren sich vorwiegend von Aas. Dafür haben sie ein kräftiges Gebiss und verfügen über eine starke Kaumuskulatur. Diese benötigen sie, um die fleischlichen Überreste von Tieren, die andere Jäger verschmähen, als Nahrung für sich zu erschließen: Knochen oder Schildkrötenpanzer können damit geknackt werden. Ihr äußerst effizientes Verdauungssytem kann zudem Fleisch verwerten, das bereits viele Tage alt ist.

Systematik: Raubtiere, Hyänen
Lebensraum: felsige Bergländer, Buschsavannen, Halbwüsten
Nahrung: Fleisch, Knochen, Eier, Früchte
Gewicht: 35 - 45 kg
Tragzeit: 90 - 92 Tage

Tierpatenschaft

Übernehmen Sie hier eine Tierpatenschaft für unsere Streifenhyänen. 

Neugierig geworden?
Auf unserer Patenseite finden Sie all unsere Zootiere.