offcanvas_nav_button

Weißstorch

Ciconia ciconia - White stork

Der Weißstorch ist ein Zugvogel, der als Langstreckenzieher im tropischen Afrika überwintert. Er hat zwei unterschiedliche Zugrouten: Die westliche Population zieht über Gibraltar, die östliche über den Bosporus. Die Winterquartiere liegen in West-, Ost- und Südafrika. Weißstörche können ca. 10.000 km zu Ihren Winterquartieren zurücklegen. Der Storch gilt bei vielen Völkern als Glücksbringer. Der Sage nach werden die Kinder vom „Klapperstorch“ gebracht. In Thüringen übernahm der Storch sogar die Aufgaben des Osterhasen. Selbst in der Bibel wird er viermal erwähnt.

Systematik: Schreitvögel, Störche
Lebensraum: Feuchtwiesen und offene Kulturlandschaft
Nahrung: Fische, Insekten, Frösche, Kleinnager
Brutdauer: 32 Tage
Gelege: meist 4 Eier

Tierpatenschaft

Übernehmen Sie hier eine Tierpatenschaft für unsere Weißstörche. 

Neugierig geworden? Auf unserer Patenseite finden Sie all unsere Zootiere.

Weiterführende Infos

Sie möchten gern mehr über unsere Zoobewohner erfahren? Dann schauen Sie doch mal auf der Webseite des VDZ vorbei. Der Verband Deutscher Zoodirektoren nimmt den Weißstorch dort genauer unter die Lupe. Vorbeischauen lohnt sich!