News

Alle Meldungen aus der Kategorie Allgemein

Buchtipp: Bauten, Projekte und Tierbestand seit 1950

Wussten Sie, dass es im Zoo Magdeburg Eisbären, Flusspferde und Geparde gab? Das kürzlich erschienene Buch dokumentiert den wertvollen Tierbestand des Zoos seit 1950 und nimmt die Leser mit auf eine Zoo-Zeitreise durch die sieben Jahrzehnte. Fast 1.000 verschiedene Spezies gehörten bisher zum exzellenten Tierbestand. Wie spezialisierte sich der Zoo weiterlesen...

Baumpflanzungen für Spender und Mitarbeiterehrungen

Die frostfreien Novembertage hat der Zoo-Gartenbereich genutzt um 20 Bäume und diverse Gehölze in die Erde zu bringen. Zoo-Gärtner Sören Penter setzte den letzten Baum dieses Jahres am 2. Dezember 2021 ein. Von Amberbaum, verschiedenen Baumsorten der Eiche wie Rot,-Säulen,-Schindel-,Stiel- und Ungarische Eiche bis hin zum Zierapfel reicht die weiterlesen...

Zooüberraschung für selbstgebastelte Nikolaus-Stiefel  

Nikolaus-Aktion im Zoo Am 6. Dezember ist Nikolaus-Tag und er stattet auch dem Zoo Magdeburg einen Besuch ab. Wer bis zum 30. November 2021 einen selbst gebastelten Nikolaus-Stiefel in der AFRICAMBO Lodge oder an der Zoo-Kasse abgibt, darf sich am 5. oder 6. Dezember seinen Stiefel mit einer kleinen Überraschung weiterlesen...

3 G-REGELUNG für den Zoobesuch!

In Magdeburg greifen ab sofort die Regeln der geänderten 14. SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung des Landes vom 9. November 2021 – auch für den Zoo gilt ab 13. November 2021 die 3 G-Regelung. An der Zookasse müssen Gäste nun nachweisen, dass sie geimpft, genesen oder negativ auf das Corona-Virus getestet wurden. Von der weiterlesen...

Großer Ameisenbär: Wie geht es dem Jungtier „Osita“?

Großer Ameisenbär 9 Monate alt - Zoo Magdeburg
Großer Ameisenbär 9 Monate alt - Zoo Magdeburg
Unser Nachwuchs beim Großen Ameisenbär bringt schon 23 Kilogramm auf die Waage! Die engmaschige tiermedizinische und tierpflegerische intensive Betreuung hat sich bei der künstlichen Aufzucht ausgezahlt. Das neunmonatige weibliche Jungtier namens „Osita“ bekommt keine Spezialmilch mehr. Inzwischen nimmt „Osita“ selbstständig den in Zoos üblichen gehaltvollen Ersatzbrei zu sich und frisst weiterlesen...