Presse

Aktuelle Pressemeldungen

Kommen und Gehen im Giraffenhaus

Rothschild-Giraffen / Zoo Magdeburg
Rothschild-Giraffen / Zoo Magdeburg

Die Magdeburger Giraffenherde hat in den letzten Tagen eine neue Zusammensetzung bekommen. Im Rahmen des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms (EEP) reiste der jüngste Giraffen-Nachwuchs – der fast zweijährige Giraffenbulle Bakari – nach den Niederlanden, um im Zoo Emmen zukünftig für weiteren Nachwuchs zu sorgen. Aus dem Zoo Chester / Großbritannien kam die vierjährige weibliche Rothschild-Giraffe Zahra neu zur Magdeburger Giraffenherde hinzu.  „Erfreulicherweise hat Zahra sich gut eingelebt bei uns und auch schon Freundschaft mit der gleichaltrigen Giraffenkuh Shani und deren Mutter Femke geschlossen. Dies ist eine gute Basis für die weitere Herdenbildung“, freut sich Zoodirektor, Dr. Kai Perret. Schmerzlich musste der Zoo kürzlich den Verlust seines Zuchtbullen Yoda hinnehmen. Der 11-jährige Giraffenbulle Yoda ist überraschend am 25. September tot in seiner Stallbox aufgefunden worden. Er zeigte in den Tagen zuvor keine Symptome einer Erkrankung. Der Obduktionsbericht liegt dem Zoo inzwischen vor. Der Giraffenbulle ist demnach an Kreislaufversagen – eine der häufigsten Todesursachen bei Giraffen – verstorben. Dennoch soll im Zoo Magdeburg die Zucht von Rothschild-Giraffen weitergeführt werden – ein passender Giraffenbulle soll in der nächsten Zeit über das EEP zur Zucht nach Magdeburg vermittelt werden.

 Giraffen sind von der Ausrottung bedroht. Am 8. Dezember 2016 stufte die Weltnaturschutzunion (IUCN) die Giraffe auf der Roten Liste für gefährdete Tier- und Pflanzenarten von „gefährdet“ (least concern) auf „bedroht“ (vulnerable) hoch. In den letzten 30 Jahren haben sich die Giraffenbestände um bis zu 40 Prozent verringert. Rothschild-Giraffen gehören zu den seltensten Giraffenunterarten im Freiland mit einem Bestand von 1.671 Tieren. Durch die Förderung von Feldprojekten in der Wildnis und durch den Erhalt von gesunden Giraffenpopulationen trägt das EEP aktiv zum Schutz des größten Landsäugetiers der Erde bei.

Die Bewohner des Giraffenhauses kurz vorgestellt
– Femke wurde im Januar 2008 im Burger’s Zoo Arnheim geboren und kam mit ihrer Mutter Fleur gemeinsam im März 2009 nach Magdeburg.
– Shani ist die Tochter von Femke. Am 12.02.2014 wurde Shani im Zoo Magdeburg geboren.
– Zahra wurde am 23.12.2014 im Zoo Chester geboren und lebt seit dem 16.10.2018 im Zoo Magdeburg.

Pressebilder