Schulführungen

UNTERRICHTSFÜHRUNGEN FÜR SCHULKLASSEN

Dauer der Führung: 90 Minuten
Beginn: täglich 10 Uhr, 12 Uhr oder 14 Uhr
Maximale Teilnehmerzahl: eine Schulklasse oder eine Kindergartengruppe
Preis: 60,00 Euro zzgl. Eintritt der Erwachsenen (pädagogische Begleitpersonen zahlen ermäßigten Eintritt von 13,00 Euro, alle weiteren Erwachsenen zahlen 17,50 Euro, Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt, Jugendliche von 13 bis 17 Jahre zahlen 9,00 Euro, Schüler ab 18 Jahre zahlen 13,00 Euro)

Angebot als PDF

Bei der Konzeption unserer neuen Führungen wurde darauf geachtet, die Programminhalte an die inhaltsbezogenen Kompetenzen des Fachlehrplans für den Sachunterricht für Grundschulen des Landes Sachsen-Anhalt anzupassen. Im außerschulischen Lernort Zoo wird so der Unterricht optimal unterstützt und ergänzt.

BUCHUNG UND INFORMATION

Montag bis Freitag
+49 (0) 391 28090-2655
fuehrung@zoo-magdeburg.de

Für die Führungen aller Art ist eine zeitgerechte Anmeldung erforderlich.

1. VON NUTZ- UND HEIMTIEREN
(1. und 2. Klasse)

Station: Hühner, Ziegen, Pinselohrschwein, Kaninchen, Wellensittich

Bei dieser Tour besuchen wir die Haustiere des Zoos. Wir lernen den Unterschied zwischen Heim- und Nutztier kennen, und erfahren warum diese Tiere gehalten werden. Wir sehen, was die Tiere brauchen, um sich bei uns zu Hause wohl zu fühlen und dürfen sogar selbst mit dem gewonnenen Wissen ein Wellensittichheim einrichten. Wenn noch Zeit bleibt besuchen wir auch ein Tier, dass sich trotz vieler Versuche nie als Haustier halten ließ.

2. AFRICAMBO-SAFARI
(1. bis 6. Klasse)

Stationen: Spitzmaulnashorn, Zebra, Giraffe, Löwe, Wildhund, Elefant, Geier

Gemeinsam mit einem Safariguide unternehmen die Lernenden eine Reise durch die afrikanische Savanne. Wir begeben uns auf Spurensuche nach großen Säugern und Vögeln, erfahren welche Räuber-Beute-Beziehungen es in diesem spannenden Lebensraum gibt und warum Aasfresser ein wichtiger Bestandteil der Nahrungskette sind. Auf der Suche nach den Big Three lernen wir außerdem, wie die Tiere sich an den Wechsel zwischen Regen- und Trockenzeiten angepasst haben. Mit Safari-Logbuch und Stift ausgestattet, steht einer interessanten Erkundungstour nichts mehr im Wege.

3. WELT DER VÖGEL
(1. bis 4. Klasse)

Stationen: z.B.: Hühner, Darwin-Nandu, Hyazinth-Ara, Schneeeule

Heimische sowie exotische Vögel werden auf dieser Tour bestaunt. Warum können manche Vögel fliegen aber andere nicht? Wie kommt der Vogel aus dem Ei? Und wie sind die Feder von Papagei und Eule aufgebaut? Fragen wie diese und warum leider viel Vogelarten vom Aussterben bedroht sind werden auf dieser Tour geklärt.

4. AMAZONIEN-EXPEDITION
(3. bis 6. Klasse)

Stationen: Fachlandtapir, Baumsteigerfrosch, Hyazinth-Ara, Krallenaffen

Auf dieser spannenden Erkundungstour erfahren die Lernenden einiges über den Regenwald Amazoniens. Gemeinsam mit dem Guide erforschen die Schüler diesen besonderen Lebensraum. Wie unterscheidet er sich von unseren heimischen Wäldern? Wie sind die Säugetiere, Amphibien und Vögel an diesen speziellen Lebensraum angepasst? Warum gibt es im Regenwald so viele verschiedene Arten und weshalb sind viele von ihnen vom Aussterben bedroht?
Während wir diesen Fragen nachgehen, fertigen die Schüler während der Tour ihre eigenen Expeditionsunterlagen an und entdecken am Ende sogar eine ganz neue Art.

5. TIERE DES WASSERS (derzeit nicht buchbar)
(3. bis 6. Klasse)

Stationen: Goldfisch, Wasserfrosch Stumpfkrokodil, Rosa Flamingo, Brillenpinguin

Tiere, die im oder am Wasser leben, gibt es in vielen verschiedenen Varianten. Wir begegnen nicht nur Fischen, sondern auch Fröschen, Reptilien und Vögeln. Für sie alle ist das Wasser überlebensnotwendig. Warum das so ist, wie die Tiere trotz unterschiedlichem Körperbau im Wasser zurechtkommen und wieso ihre Lebensräume so schützenswert sind, wird auf dieser Führung anschaulich gezeigt und erklärt.

6. BRENNPUNKT ARTENSCHUTZ
(5. bis 12. Klasse)

Stationen: Spitzmaulnashorn, Sperbergeier, Brillenpinguin, Säbelantilope, Schimpanse, Rothund

Täglich sterben 150 Tier- und Pflanzerten aus. Gemeinsam gehen wir auf eine spannende Reise in die Welt der bedrohten Tiere. Dabei werden nationale und internationale Schutzmaßnahmen besprochen. Spielerisch erkunden die Lernenden die Rolle von Zoos im Artenschutz. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Zerstörung der Lebensräume. Hier sollen Impulse gegeben werden, das eigene Konsumverhalten zu hinterfragen und sich weiter mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen.

7. ZOOTIERHALTUNG
(5. bis 12. Klasse)

Stationen: Sibirischer Tiger, Flachlandtapir, Krallenaffen, Präriehund, Schimpanse,  Rosa Flamingo

Auf dieser spannende Entdeckungsreise erfahren die Lernenden wie Tiere in einem modernen, wissenschaftlich geführten Zoo gehalten werden. Zu Beginn entwerfen die Kinder ein Gehege für unsere Erdmännchen. Im Anschluss geht es in den Zoo, wo den Lernenden unterschiedliche Haltungsformen und Arten der Tierbeschäftigung vorgestellt werden. Auch kritische Fragen werden dabei in der Gruppe erörtert. Zum Abschluss muss das gelernte Wissen angewendet werden, indem das zu Beginn entworfene Gehege noch einmal bearbeitet wird.

8. VERHALTENSFORSCHUNG IM ZOO
(8. bis 12. Klasse)

Mögliche Stationen: Schimpanse, Afrikanische Elefanten, Brillenpinguin, Löwen, Dschelada

Zusammen tauchen wir ein in das Fachgebiet der Verhaltensbiologie. Was ist eigentlich Verhalten? Wie lässt es sich messen? Wie funktioniert Verhaltensforschung im Zoo und warum ist sie so wichtig? In Gruppen bekommen die Schüler Zeit ausgewählte Tiere anhand eines Beobachtungsprotokolls selbst zu erforschen. Mit Hilfe fachkundiger Betreuung soll nach einer kurzen Beobachtungsphase und den daraus entstandenen Ergebnissen eine Interpretation dieser formuliert werden. Die Lernenden erhalten so nicht nur einen Einblick in das Thema Verhaltensforschung, sondern auch in die Verhaltensweisen verschiedener Tierarten.


Aus tiergärtnerischen Gründen sind Änderungen vorbehalten.