Presse

Aktuelle Pressemeldungen

Spitzmaulnashorn Maleika mit Nachwuchs unterwegs

Spitzmaulnashorn-Jungtier auf der Außenanlage unterwegs / Zoo Magdeburg
Spitzmaulnashorn-Jungtier auf der Außenanlage unterwegs / Zoo Magdeburg

„Der Niedlichkeitsfaktor bei diesem Jungtier ist besonders hoch“, meint Zoodirektor Dr. Kai Perret mit Blick auf den jüngsten Nachwuchs bei den Spitzmaulnashörnern. Auf der großen Nashornanlage bietet sich in diesen Tagen dem Zoobesucher ein besonders schönes Bild: Das Nashornkalb ist nicht nur mit seiner Mutter Maleika zu beobachten, es spielt mit den tierischen Mitbewohnern auf der weitläufigen Anlage. So schließt es spielerisch Freundschaften mit den Defassa-Wasserböcken oder stürmt mit einigem Temperament den Blessböcken entgegen. Natürlich nie ohne den wachsamen Blick der fürsorglichen Nashornmutter Maleika. Das kleine Spitzmaulnashornkalb unternimmt schon ausgiebige Erkundungstouren auf dem ihm bisher unbekannten Terrain. Mancher mag am liebsten dem niedlichen Nashornkalb stundenlang bei seinem Treiben zuschauen. Wetterbedingt ist das Jungtier möglicherweise auch im Schaubereich des Nashornhauses zu sehen.

Der kleine Nashornbulle wurde am 28. April 2019 geboren und hat sich sehr gut entwickelt. Das Nashornkalb kann live via Internet unter https://www.zoo-magdeburg.de/zoo-live/ beobachtet werden. Die ersten Lebenswochen des Jungtieres in der “Mutterbox” zeigt der Videoclip. Ab sofort können Tierfreunde online eine Mini-Tierpatenschaft über das kleine Rhino abschließen (ab 10 Euro) unter https://www.zoo-magdeburg.de/zoo-foerdern/tierpatenschaften/.

Pressebilder